AV Receiver Test

AV Receiver Vergleich: Die wichtigsten Fakten im Überblick

avreceiverEin AV Receiver ist ein wahres Allroundtalent. Denn über ihn können alle anderen Geräte angeschlossen werden wie PC, Radio, DVD Player sowie Flatscreen und alle anderen Endgeräte mit entsprechender Verbindungsvorrichtung. Die Aufgabe dieses praktischen High-Tech Produktes besteht vor allem darin, alle angeschlossenen Elektrogeräte im Wohnzimmer optimal in Einklang zu bringen. Der Verstärker bietet überdies eine gute Basis für ein hervorragendes Heimkino-System. Was beim Kauf wichtig ist, zeigt der folgende Ratgeber. Verschiedene AV Receiver Tests die man im Netz findet können auch hilfreich bei der Suche nach dem richtigen Gerät sein.

 

Av Receiver Test hilft weiter

Man kann sagen das ein Av Receiver Test, die man zahlreich im Netz findet oftmals hilfreich bei der Kaufentscheidung sein kann. Denn so ein Receiver Test gibt dir schnell die Möglichkeit die Unterschiedlichen Verstärker miteinander zu vergleichen um so über verschiedenen Details wie Wattzahl, Leistung und Klang zu informieren um letztlich die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.

Was ist ein AV Receiver?

Ein AV Receiver kann die unterschiedlichsten Video- sowie Audiosignale empfangen. Er leitet die empfangenen Signale an die angeschlossenen Wiedergabegeräte weiter, dabei entfällt ein Umstecken der Anschlusskabel. Das A und das V in dem Begriff AV Receiver stehen für Audio und Video. Der Ausdruck Receiver kommt aus dem Englischen und wird mit Empfänger übersetzt. Die Empfänger müssen eine hohe Leistung bringen, deswegen sollten sie immer gut belüftet werden. Die Lüftungsschlitze dürfen daher nicht abgedeckt werden. In den AV Receiver Tests die man im Netz findet werden vor allem die Elektrogeräte des mittleren Preisbereichs berücksichtigt. Diese reichen aus, um ein gutes Dolby Surround Erlebnis in den eigenen vier Wänden zu erreichen. Sei es nun beim Fernsehen, beim Musikhören oder während eines gepflegten Videoabends.

 

Die Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Home Cinema Erlebnis mit zentralem Verteilerknoten egal ob für Audio oder Video
  • Kabel müssen nicht umgesteckt werden, da jedes Endgerät, das aktuell am Markt verfügbar ist wie Handy, Internetradio und dergleichen angeschlossen werden kann
  • Bestes Surround Sound Erlebnis bei allen Medien, die unterstützt werden wie Flatscreen, PC, Notebook und weitere Geräte

Nachteile:

  • weiterer Faktor für Stromverbrauch im Haus oder in der Wohnung

Die aktuell verfügbaren Typen:

Es gibt drei grundlegend verschiedene Typen von AV Receivern. Das wurde in den verschiedenen AV Receiver Tests die man im Internet findet herausgestellt.

Das modern ausgestattete Gerät: Ein Receiver, der alles kann?

Der AV Receiver ist ohnehin vorwiegend in der Welt des Heimkinos beheimatet. Er hat daher bereits unendlich viele Funktionen an Board, die dafür geeignet sind, um Geräte miteinander zu verbinden. Er bringt überdies einige grundlegende Fähigkeiten eines Verstärkers mit. Daneben bietet er eine Vielzahl von praktischen Funktionen, die der moderne Anwender im Wohnzimmer leicht integrieren kann:

– der AV Receiver kann über WLAN mit dem Heimnetzwerk verbunden werden, um Filme und Musik zu streamen
– Smartphone oder Tablet können direkt über Bluetooth angesteuert werden

Das Gerät kann daher nicht nur unterschiedliche Audioquellen vom TV-Gerät, DVD Player oder Handy verwalten. Das hervorstehende Merkmal des AV Receivers hat sich darin gezeigt, dass sich ebenso mehrere Videosignale darüber verwalten lassen.

 

Der Unterschied zum Stereo- sowie HiFi-Verstärker

av-receiver-testWer vorwiegend Wert auf satten vollen Sound legt und auf alle übrigen Features des AV Receivers bezüglich der Videofunktionen verzichten möchte, der ist besser mit einem klassischen Stereo- sowie HiFi-Verstärker bedient. Viel Komfort wird hier nicht geboten. Dafür ist die Soundwiedergabe konkurrenzlos gut. Daher sollten Puristen, die sich alleine der Musik verschrieben haben, überlegen, ob die Entscheidung für einen reinen Soundverstärker für sie sinnvoll ist. Denn hierbei werden die Audiosignale beinahe unverfälscht an die Lautsprecher gesendet.

 

Kaufratgeber für AV Receiver: Die wichtigsten Fakten

Hochpreisige High-End-Geräte bieten nicht nur eine immense Anschlussvielfalt, sondern auch viele weitere brauchbare Features wie eine hohe Nennleistung. Wer jedoch nicht gerade ein 7.1 – System anschließen möchte und auch nicht über das notwendige Kleingeld verfügt, der sucht sich einfach ein Gerät mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aus, das genau an die eigenen Bedürfnisse angepasst ist. In AV Reveiver Tests helfen die folgenden Fakten bei der Auswahl des neuen Geräts.

 

Diese Anschlüsse sollten vorhanden sein

AV Receiver TestFast in jedem Wohnzimmer sind HDMI Geräte im Gebrauch. Die Anzahl der HDMI Eingänge sind mit Abstand eines der wichtigsten Merkmale an einem AV-Gerät. Wahrscheinlich werden nicht gerade acht HDMI-Eingänge benötigt. Es ist jedoch immer beruhigend, in dieser Hinsicht etwas Raum zu haben. Im Prinzip gibt es keine allgemeingültige Antwort auf die Frage, wie viele HDMI Eingänge nun genug sind. Wer sich gerne mit viel Elektronik umgibt, wird mit sechs Eingängen wahrscheinlich zufrieden sein. Andere Nutzer kommen gut mit drei Eingängen aus. Doch es ist immer gut einen HDMI Eingang mehr, als benötigt zu haben. Denn im Hinblick auf die schnell fortschreitende Technik, könnte es passieren, dass in naher Zukunft ein zusätzlicher Port gebraucht wird. Natürlich werden später immer wieder Lösungen angeboten wie ein HDMI-Adapter. Doch kann hierbei nicht von einer sauberen Lösung gesprochen werden, wie ein AV Receiver Test im Internet zeigt.

Wenn man in Betracht zieht, dass ein Verstärker im Durchschnitt fünf bis acht Jahre bei seinem Besitzer bleibt, sollte Wert auf mehr HDMI Konnektivität gelegt werden, besonders wenn voraussichtlich in den nächsten Jahren neue Hightech-Geräte angeschafft werden sollen. Im Weiteren ist die Beachtung der Streamingtechnik von Bedeutung. Das 4k-Streaming (UHD) ist seit Längerem auf dem Markt. Diese Technologie wird bereits standardmäßig bei der Herstellung vieler TV Geräte verwendet. Daher lohnt es sich, beim Kauf auf die 4K-Kompatibilität des Receivers zu achten. Der neue Verstärker sollte also mindestens über diese Standards verfügen: HDMI 2.0a mit einer HDCP-Zertifizierung mit mindestens 2.2. Das bedeutet, dass er nicht nur 4K an Board hat, sondern er wird überdies für die bevorstehenden Standards bereit sein wie verbesserte Tiefe, intensive Farben und HDR (High Dynamic Range).

 

Welche Leistung sollte der neue Receiver haben?

AV Receiver TestBeim Anschluss der Lautsprecher, ob das nun zwei Boxen sind oder ein 5.1 beziehungsweise 7.1 Lautsprechersystem sind, sollte auf die Kompatibilität des Av receivers mit diesen Lautsprecherboxen geachtet werden. Wenn auf der Box die Aufschrift 100 Watt an acht Ohm oder Ähnliches verzeichnet ist, weiß kaum jemand, was es damit auf sich hat. Ohm stellt den Widerstand dar, den die Box für den Verstärker bereitstellt. Je höher die Ohmanzahl ist, desto mehr Leistung braucht das Gerät. Eine Box mit acht Ohm ist also leiser als eine mit vier Ohm. Auch der Verstärker ist auf eine Ohmanzahl festgelegt. Daher sollte diese Angabe beachtet werden.

Beim Kauf gilt die Faustregel, dass die Ohmangaben des Verstärkers nicht weit über denen der Boxen liegen sollten. Viele Verstärker bieten die Möglichkeit an, die Ohmanzahl per Schalter auszuwählen, wie beispielsweise von acht Ohm auf 16 oder umgekehrt zu schalten. Sowie die Ohmanzahl muss ebenso ein Abgleich der Wattanzahl zwischen Boxen und Verstärker erfolgen. Dabei sollten die Werte der Boxen addiert werden. Wenn alle angeschlossenen Boxen einen Wert von insgesamt 250 Watt haben, sollte auch der Verstärker ungefähr diese Wattanzahl aufweisen. Zu schwache Lautsprecher dürfen nicht an einen starken Verstärker angeschlossen werden. Das könnte zu einem Defekt an den Boxen führen. Umgekehrt ist ein Anschluss denkbar, auch wenn es nicht der optimale Fall ist. Av Receiver Test auf Youtube anschauen: Hier Klicken

 

AV Receiver Test: Testergebnisse bei der Stiftung Warentest

Wer den AV Receiver Test der Stiftung Warentest von November 2013 kennt, wird erstaunt darüber sein, wie sich der technische Fortschritt in der Zwischenzeit entwickelt hat. Wie weiter oben bereits ausgeführt, sind die neusten Geräte mittlerweile mit HDMI 2.0, HDCP 2.2 sowie 4k ausgestattet. Wobei das nur einige der zahlreichen Änderungen sind. Die Artikel, die in diesem Av Receiver Test vorgestellt werden, sind daher nicht unbedingt für einen Kauf zu empfehlen. Besser ist es, einen neueren Test zugrunde zu legen und die aktuellen Empfehlungen bei der Auswahl zu berücksichtigen. Das ist wichtig, damit das neue Gerät auch für die zukünftige Entwicklung bestens ausgestattet.

 

Wichtige Fakten beim Kauf: Wie viel Strom verbraucht der Verstärker?

Der Stromverbrauch des neuen Geräts kann beim Kauf in den Unterlagen des Gerätes eingesehen werden. Einige Hersteller werben mit dem ECO-Siegel oder vergleichbaren Zertifikaten, welche eine Aussage über den Stromverbrauch treffen sollen. Doch hängt der tatsächliche Stromverbrauch auch noch von weiteren Faktoren ab. Wichtig ist es die verwendete Lautstärke mit in die Überlegungen einzuziehen. Das Gerät kann sehr ökologisch ausgerichtet sein, doch wenn es immer bei voller Power betrieben wird, kann der Stromverbrauch stark ansteigen. Ebenso wichtig wie die Lautstärke sind die Boxen, mit denen das Elektrogerät betrieben wird.

Die 5.1 Soundlautsprecher verbrauchen weniger Strom als die 7.1 Soundsysteme. Weiterhin ist der Stromverbrauch abhängig von der Hardware, die noch angeschlossen wurde. Der Anschluss eines Handys verbraucht weniger Strom als der eines Flatscreens. Wer auf Nummer sicher gehen und wirklich Strom sparen möchte, kann sich eine Stromsteckleiste besorgen, die über einen zentralen Schalter zum Abschalten des Stroms verfügt. Die Stand-by-Funktion kann darüber gut eingespart werden, was bereits 100 Euro oder mehr an Einsparung im Jahr einbringen kann.

 

Fazit:

Ein gutes Heimkino kann heutzutage beinahe nicht mehr ohne einen guten AV Receiver auskommen. In einigen Komplettsystemen ist er bereits integriert. Doch wenn das nicht der Fall ist, sollte ein modernes Gerät ausgewählt werden, am besten mit passenden Soundsystemen. Damit kann das wahre Dolby Surround Erlebnis im eigenen Heim genossen werden.